Präsentation der Volksschule

Präsentation der Volksschule

 

  • Eine Schule – zwei Standorte

Das Lycée français de Vienne ist eine von 488 französischen Schulen im Ausland, die das französische Schulnetzwerk AEFE (Agence pour l'Enseignement Français à l'Étranger) bilden.

Das Lycée français de Vienne steht unter der Schirmherrschaft der AEFE und unterliegt den Weisungen des französischen Botschafters in Österreich und des Schulleiters.

Unsere Schule vereint Schüler verschiedenster Nationalitäten, wodurch der internationale Charakter zum Vorschein kommt: 40% der Schüler sind Österreicher, weitere 40% sind Franzosen und die restlichen 20% kommen aus anderen Ländern.

Das Lycée français de Vienne verfolgt den Lehrplan des französischen Bildungsministeriums (EN), unter der pädagogischen Aufsicht des in Berlin residierenden Bildungsinspektors (EN).

An zwei verschiedenen Standorten werden über 900 Schüler von 3 bis 10 Jahren aufgenommen: 370 Schüler sind am Standort Grinzing (19. Bezirk) und 600 am Lycée (9. Bezirk) eingeschult.

Durchschnittlich sind 24 Schüler in jeder Klasse, somit sind exzellente Unterrichtskonditionen gewährleistet.

Nach Abschluss der CM2-Klasse (5. VS-Klasse bzw.1. Klasse AHS) haben alle Schüler die Möglichkeit ihre schulische Laufbahn in der Oberstufe des Lycée fortzusetzen.

 

  •  Schwerpunkte der Unterrichtsrichtlinien

Gemäß den Schwerpunkten des Bildungsministeriums und der AEFE, verfolgt das Lehrerteam folgende Unterrichtsrichtlinien, um den Erfolg aller Schüler zu garantieren:

 

  1. Die französische Sprache beherrschen, sowie Deutsch und Englisch lernen. Alle Schüler der „maternelle“ (Kindergarten) haben 3h30 pro Woche Deutschunterricht, die CP-Schüler (1. VS-Klasse) 5h pro Woche und ab der CE1-Klasse (2. VS-Klasse) 6 Wochenstunden. Der Unterricht wird von österreichischen Lehrern erteilt und ist in zwei Stufen aufgeteilt: Muttersprache Deutsch und Deutsch als Fremdsprache. Ab der CM1-Klasse (4. VS-Klasse) haben alle Schüler Englischunterricht.

  2. Berücksichtigung der Vielfältigkeit der Schüler, indem man sich auf eine positive Beurteilung stützt und eine pädagogische Beständigkeit zwischen Volksschule, Oberstufe (Schule-collège-lycée) und Universitätsvorbereitung (classes préparatoires) sichert.

  3. Ø Erweiterung des interkulturellen Austausches (Ausflüge, Ausstellungen, Vorstellungen, auf den Spuren der heimischen Landesschätze…)

 

  • Die Schule in Grinzing

Angepasste Pädagogik :

Die « école maternelle » (Kindergarten) gliedert den Unterricht in fünf große Arbeitsbereiche auf, welche wesentlich für die Entwicklung des Kindes sind und die Grundlage des Lernprozesses bilden.  

  1. Sprache
  2. Miteinander leben
  3. Sich mit seinem Körper ausdrücken und handeln
  4. Die Welt entdecken
  5. Sinneswahrnehmung, Phantasie und Schaffen

- 370 Schüler auf 15 Klassen aufgeteilt :

11 Maternelle-Klassen (Kindergarten) : 2 Klassen « Petite Section », 3,5 Klassen « Moyenne Section », 5,5 Klassen „Grande Section“,

4 VS-Klassen : 2 CP (1. VS-Klasse) und 2 CE1 (2. VS-Klasse)

- Ein Team aus 57 Personen, welches um das Wohl der Kinder bemüht ist :

An der Schule sind angestellt: 16 Französischlehrer, 5 Deutschlehrer, 2 Religionslehrer, 12 ASEM (Kindergartenbetreuer), 8 MDP (Betreuer), 5 Bedienungsangestellte (für die Kantine und Reinigungspersonal), 1 Faktotum, 1 Krankenschwester, 1 Hausmeisterin, 1 Bibliothekarin,1 Musiklehrer für die CP und CE1 Klassen, 1 spezialisierte FLE-Flesco (Französisch als Fremdsprache) Lehrerin für die nicht frankophonen Kinder der GS-Klassen, 2 Sekretariatsangestellte und 1 Direktorin.

- Ein altes aber gut ausgestattetes Gebäude :

Das historische Gebäude, welches der Stadt Wien gehört, ist zwar alt, aber die Klassenräume sind gemütlich und gut ausgestattet.

Den Kindern stehen zwei schöne Sportsäle, ein Innenhof, eine große Bibliothek, eine pädagogische Lernküche, zwei Speisesäle, ein Videoraum, ein Computerraum, ein Schlafsaal für die Schüler der Petite Section und ein Spielplatz zur Verfügung

Die « école maternelle » des Lycée français de Vienne nimmt Kinder ab 3 Jahren auf, Montag bis Freitag von 8h45 bis 15h45 (mit Ausnahme von Mittwoch, da nur Unterricht am Vormittag stattfindet). Die Halbpension in der Kantine ist verpflichtend. Eine Betreuung der Kinder wird vormittags ab 7h45 und nachmittags bis 17h00 angeboten.

  • Die Volksschule am Standort Liechtenstein

In der Volksschule sind 600 Schüler auf 25 Klassen aufgeteilt: 4 CP (1. VS-Klasse), 4 CE1 (2. VS-Klasse), 6 CE2 (3. VS-Klasse), 5 CM1 (4. VS-Klasse) und 6 CM2 (5. VS-Klasse bzw.1. AHS-Klasse).

 

  1. 54 österreichische und französische Lehrer verfolgen engagiert das Ziel, den Erfolg aller Schüler zu garantieren.
    2 Bibliothekarinnen, 10 Kinderbetreuer, 1 Musiklehrer, sowie 1 Krankenschwester vervollständigen die Betreuung der Kinder.

  2. Mehrsprachiger Unterricht (Französisch, Deutsch, Englisch) von großer Qualität.
    In Französisch und Deutsch spezialisierte Lehrer unterstützen und begleiten die schwächeren Schüler.

  3. Jedes Jahr werden zahlreiche pädagogische Projekte und Veranstaltungen organisiert: Schulreisen, Lern- und Sportausflüge, Mathematik-, Sprach- und Wissenschaftsprojekte,…
    Höhepunkte während des Jahres : Vorstellungen, Zusammentreffen, Schulfeste……

  4. Eine enge Zusammenarbeit zwischen den Volkschul- und Oberstufenlehrern, um eine bestmögliche Vorbereitung für das collège zu ermöglichen.

  5. Leistungsstarke Arbeitsmittel stehen den Schülern zur Verfügung: sehr gut ausgestattete Klassenzimmer, eine dynamische Bibliothek  (Bücher und Werke auf Französisch, Deutsch, Englisch…), ein Computerraum, ein Sportsaal, Sportplatz…

  6. Eine aktive Zusammenarbeit zwischen allen Schulpartnern : Stadtschulrat, Elternvereine…

Eine einladende und freundliche Schule, an der unsere Schüler und deren Eltern auf sehr verfügbare und einsatzbereite Ansprechpartner treffen.